Jugendliche und junge Erwachsene informieren wir über
legalisierte und illegalisierte psychoaktive Substanzen,
deren Konsum und mögliche (Neben-)Wirkungen. Die
Beratung findet in den Einrichtungen der Jugendhilfe und
verschiedenen Jugendclubs der Stadt Frankfurt (Oder)
und Umgebung statt.

Die offene Drogensprechstunde richtet sich an alle
Jugendlichen und jungen Erwachsenen, insbesondere
an diejenigen, die bereits psychoaktive Substanzen
konsumieren. Neben Informationen zu den einzelnen
Substanzen, vermitteln wir Safer-Use-Regeln, um die
gesundheitlichen und sozialen Risiken des Konsums zu
verringern.

Wir beraten niedrigschwellig und akzeptierend: Ob sich
jemand für oder gegen den Drogen-Konsum entscheidet,
akzeptieren wir als eigenständige Entscheidung.
Sollte jemand sein Konsummuster ändern oder auch
ganz ohne Drogen leben wollen, geben wir Motivationshilfe
oder vermitteln in entsprechende Hilfen (Suchtberatungsstelle,
FreD-Kurs der Caritas, etc.).

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in einem Infokurs
Wissen sowohl über psychoaktive Substanzen und
deren Konsum, als auch zu Sucht und Abhängigkeit zu
bekommen.

Interessierte Einrichtungsvertreter oder Jugendliche
wenden sich für eine Terminvereinbarung für dieses
kostenlose Angebot bitte an die Suchtberatungsstelle.